Unterwegs: Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg

| Keine Kommentare

Regionale Lebensmittel, handwerklich hergestellt, angeboten im schönen Ambiente einer alten Markthalle – was will man mehr? Ein Besuch in der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg.

Markthalle Neun, Eingang Eisenbahnstraße 42/43

Die schicke Markthalle steht schon seit über 120 Jahren, und die einzelnen Läden sind teilweise in den alten Ständen untergebracht. Allein deswegen macht der Besuch schon Spaß! Aber noch wichtiger sind natürlich die angebotenen Lebensmittel – und dabei gab’s absolut nichts zu meckern. Alles sah durchweg sehr appetitlich aus und die große Auswahl sollte wirklich jeden Foodie zufriedenstellen. Dabei reicht das Angebot von Obst und Gemüse, über geräucherten Fisch, Fleisch, Brot, frische Pasta, Torten, Wein, Tee und vielem, vielem mehr. Zusätzlich kann man auch noch das ein oder andere Küchenutensil oder einen Strauß Blumen mitnehmen. Der Fokus liegt deutlich bei regionalen Produkten kleinerer Betriebe, die ihre Lebensmittel noch mit handwerklichem Geschick erzeugen.
Damit man nicht mit allzu großem Hunger einkaufen muss, stehen überall in der Halle Tische und Stühle, an denen man sich mit den Gerichten der zahlreichen Essensstände stärken kann. Auch für die Kinder ist gesorgt, denn mitten in der Markthalle gibt es einen kleinen Spielplatz zum Austoben.

Was ich im Internet gelesen habe, sollen die letzten in der Halle verbliebenen Supermärkte/Discounter auch früher oder später weiteren Marktständen weichen. Ich hoffe eher früher, denn mir hat das Konzept und der Besuch in der Markthalle Neun richtig gut gefallen und ich werde auch sicherlich bei meinem nächsten Berlinaufenthalt wieder vorbei schauen.

Der Wochenmarkt in der Markthalle 9, Berlin-Kreuzberg findet immer Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr statt.
Mehr Infos findet ihr auf der Homepage der Markthalle Neun.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.